Anmelden

RLT Vereinsmarathon-Reise in die Messestadt Leipzig

Universitätsstadt, Bachs Wirkungsstätte, Völkerschlachtdenkmal, Gewandhaus, Alte Oper, Nikolaikirche – wo die friedlichen Protestmärsche begannen, welche die deutsche Einheit einläuteten – hinreichend Anreize für 30 Läuferinnen und Läufer vom Rodgau-Lauftreff e.V., die Rennschuhe für den alljährlich stattfindenden Vereinsmarathon, vom 08. bis 10. April in Leipzig, zu schnüren. Das gebuchte „Victor`s Residenz Hotel“ lag direkt am legendären Hauptbahnhof mit der Shopping-Meile  und nur 5 min von der geschichtsträchtigen Altstadt entfernt. War die Stadtführung am Samstag noch von kühlen Temperaturen geprägt, hatte die Lauf-Teilnehmer am Sonntag eher mit Sonne und Hitze zu kämpfen.

5 RLT-ler nahmen ab 10:00 Uhr den 21,1 km-Rundkurs, der vom Sportforum zur Innenstadt, hinaus zur Alten Messe, vorbei am Völkerschlachtdenkmal und wieder zurück führte, für einen Marathon gleich zweimal unter die Füße. Schnellster RLT-Mann war Thomas Fischer mit 3:29:38. Sven Kempe lief bei km 35 auf Bärbel Fischer auf und beide absolvierten die letzten 7 km zusammen. Sven war mit seinem ersten Marathon, nach längerer Verletzungspause, in 3:40:21 zufrieden und Bärbel errang in 3:41:14 den 2. Platz Ihrer AK W50. Ebenfalls Zweiter wurde Hartmut Wirth in seiner AK M65 in 3:46:11 und Christian Kanert freute sich über neue persönliche Bestzeit in 3:50:40.

Sie kamen gerade rechtzeitig, um die RLT-Starter des 10-km-Laufes/Walkings um 13:45 Uhr abzuklatschen. Schnellste RLT-ler war hier Dorothee Wirth, die in 53:20 ihre Altersklasse W60 gewann. Gefolgt von Tina Kempe in 1:02:06, Klaus Hermes in 1:04:14 und Ursula Walper in 1:19:19. Für das Walking über 10 km benötigte Marita Hermes 1:06:55 und Joachim Quaiser 1:12:40.

Bereits eine Stunde zuvor hatten sich die Halbmarathonis auf den Weg gemacht: Als erste vom RLT-Team erreichte Dagmar Junker in 2:05:07 das Ziel, gefolgt von Hugo Blaum in 2:09:38. Gerlinde Müller errang mit 2:19:27 den 5. Platz ihrer AK W60, gefolgt von Stefanie Assion in 2:23:12 und Birgit Schrottenbaum in 2:32:36.

Petra Henning und Norbert Römmele hatten in der Zwischenzeit das 4 km Walking völlig ohne Erfolgsstress gemeinsam in 42 Minuten absolviert. Auch der Nachwuchs Felix Kempe und Philipp Kanert hatten erfolgreich am Kinderlauf über 600 m teilgenommen.

20170409 RLTLeipzig

 

Am Abend ließen die Aktiven sowie ihre Fans den Tag bei gemütlichem Essen und Beisammensein im „Alten Rathaus“ ausklingen. Am Montag stand vor der Heimfahrt noch die Besichtigung des Völkerschlachtdenkmals auf dem Programm. Hier hatten die Rodgauer Glück, denn der Fuldaer Polizeichor gab gerade auf der Sängergalerie eine Kostprobe seines Könnens, so dass es durch den gesamten Innenraum bis unter die Kuppel erklang.

Bärbel Fischer

   
© Rodgau-Lauftreff e.V.