Anmelden

Nach dem Lauf ist vor dem Lauf:
 
Bitte vormerken: 19. 50 km-Ultramarathon des RLT Rodgau am Samstag, den 27.01.2018

UM-Ausschreibung       UM-Anmeldung             United Kingdom     France     Netherlands

Wichtige Informationen zum 17. 50km-UM (pdf-Datei)

21.02.2017: Unter Ultramarathon --> UM-Ergebnisse und Urkunden --> UM-Ergebnisse-Vergleichsgrafik gibt es jetzt ein kleines grafisches Tool, mit dem man mehrere Läufer oder auch mehrere Läufe eines Läufers aus verschiedenen Jahren grafisch vergleichen kann. 

04.02.2017: Wir bedanken uns wieder bei allen Teilnehmern, Zuschauern und Helfern für das Kommen und für den guten Ablauf der Veranstaltung. Auch die Nacharbeiten sind weitgehend erledigt.

Die äußeren Bedingungen waren optimal: Trocken, sonnig, praktisch kein Wind und Temperaturen zwischen -5°C (Start) und ca. 0°C am Nachmittag, die Strecke dementsprechend auch in sehr gutem Zustand. Trotzdem gab es einen überraschenden Unfall: Bereits in der ersten Runde kollidierte ein Läufer mit einem die Laufstrecke kreuzenden Reh, stürzte und brach sich den Arm. Wir wünschen ihm schnelle Genesung.

Es gab in diesem Jahr bei den Männern nicht einen klaren Favoriten, sondern eine Gruppe von Läufern, die für den Sieg in Frage kamen. Sie lieferten sich einen derart harten Wettkampf, dass einige von ihnen den Lauf vorzeitig beendeten. Sieger wurde Frank Merrbach vor Enrico Wiessner und Bernhard Eggenschwiler.

Bei den Frauen setzte sich (nach einem Jahr Verletzungspause) Sabine Schmitt durch, die vor 2 Jahren bei ihrem Rodgau-Debut den 2. Platz belegt hatte. Es folgten unser weiblicher Dauergast auf dem Treppchen Astrid Staubach und Natascha Bischof, die zum ersten Mal bei uns startete.

Es gab in diesem Jahr keine neuen Streckenrekorde, aber einen tollen neuen Alterklassenrekord. Lokalmatador Uli Amborn verbesserte die Bestzeit für die AK M60 um 15 Minuten auf 3:42:50 Stunden. Herzlichen Glückwunsch.

Am gleichmäßigsten gelaufen ist in diesem Jahr Andreas Höfele, 19 Sekunden betrug bei ihm die Differenz zwischen der schnellsten und der langsamsten Runde, gefolgt von Sonia Isabel Goebel (26 s) und Petra Marton (28 s). 

Es gab in diesem Jahr drei größere Änderungen:
- Das Startgeld war bei der Anmeldung zu entrichten.
- In der Turnhalle konnte nicht übernachtet werden.
- Wir nahmen in diesem Jar nicht am DUV-Cup teil und waren auch nicht Gastgeber der Siegerehrung für den DUV-Cup. 

Teilnehmerzahlen 2017:
934 Voranmeldungen, 
  46 Nachmeldungen, also insgesamt 
980 Meldungen. Davon sind
168 nicht angetreten, d.h. am Start waren
812 Läufer/innen, davon sind
284 ausgestiegen (DNF: 1 bei 5km, 11 bei 10km, 9 bei 15km, 23 bei 20km, 48 bei 25km, 59 bei 30km, 64 bei 35km, 49 bei 40km und 20 bei 45km) und 
528 nach 50km im Ziel angekommen.

 

Bitte vormerken: 19. 50 km-Ultramarathon des RLT Rodgau am Samstag, den 27.01.2018

UM-Ausschreibung       UM-Anmeldung             United Kingdom     France     Netherlands

Wichtige Informationen zum 17. 50km-UM (pdf-Datei)

08.02.2016: Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Zuschauern und Helfern für das Kommen und für den guten Ablauf der Veranstaltung. Auch die Nacharbeiten sind weitgehend erledigt.

Wie im letzten Jahr waren auch diesmal die äußeren Bedingungen gut: überwiegend trocken, aber Wind mit starken Böen, Temperaturen zwischen 5 und 8°C, also nahezu ideale Laufbedingungen. In so gutem Zustand wie in diesem Jahr war die Strecke bisher noch nie. Erst ab ca. 15:00 Uhr setzte Regen ein, der dann aber immer stärker wurde. Die DNF-Quote war mit 34% kleiner als letztes Jahr (37%). 

Herausragend waren in diesem Jahr die beiden neuen Streckenrekorde:
Männer: Benedikt Hoffmann 2:57:26,4  (bisher Florian Neuschwander 2:58:42,7, 2014)
Frauen: Tinka Uphoff 3:32:41,4  (bisher Constanze Wagner 3:37:28,0, 2004)
Das waren natürlich auch die neuen Bestzeiten in den Altersklassen MHK und WHK. Einen neuen Altersklassenrekord gab es in diesem Jahr auch in der AK W60 durch Rosi Knäble in 4:26:10,3.

Am gleichmäßigsten gelaufen ist in diesem Jahr Peter Heinzl, Team Ultrakitty, 34,6 Sekunden betrug bei ihm die Differenz zwischen der schnellsten und der langsamsten Runde, gefolgt von Benedikt Hoffmann (37,0 s) und Sylvio Langer (37,2 s). Jasmin Hammel vom TV Stierstadt lief bei den Frauen am konstantesten (40,9 Sekunden Differenz), gefolgt von Isabell Rabe (60,4 s) und Cati Seiffert (69,8 s).

Teilnehmerzahlen 2016:
1310 Voranmeldungen, 
   86 Abmeldungen innerhalb der Voranmeldezeit,
   73 Nachmeldungen, also insgesamt 
1297 Meldungen. Davon sind
 339 nicht angetreten, d.h. am Start waren
 958 Läufer/innen, davon sind
 322 DNF (ausgestiegen: 4 bei 10km, 14 bei 15km, 24 bei 20km, 64 bei 25km, 103 bei 30km, 46 bei 35km, 55 bei 40km
                                     und 19 bei 45km) und 
 629 nach 50km im Ziel angekommen.

 

Bitte vormerken: 19. 50 km-Ultramarathon des RLT Rodgau am Samstag, den 27.01.2018

UM-Ausschreibung       UM-Anmeldung             United Kingdom     France     Netherlands

Wichtige Informationen zum 17. 50km-UM (pdf-Datei)

02.02.2015: Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Zuschauern und Helfern für das Kommen und für den guten Ablauf der Veranstaltung. Auch die Nacharbeiten sind weitgehend erledigt.

Wie im letzten Jahr waren auch diesmal die äußeren Bedingungen gut: kein Eis, kein Schnee, keine Niederschläge, nur schwacher Wind, Temperaturen zwischen 0 und 4°C, also nahezu ideale Laufbedingungen, nur der Matsch an einigen Stellen auf der Strecke störte etwas und sorgte dafür, dass alle Läufer ziemlich verdreckt ins Ziel kamen. Die DNF-Quote war mit 37% deutlich höher als letztes Jahr (30%). 

Diesmal gab es 4 AK-Bestzeiten: Die Siegerzeit von Oleksandr Holovniytskyy aus der Ukraine (3:08:48,0) war gleichzeitig die neue Bestzeit für die AK M40. Die beiden Erstplatzierten bei den Frauen (Tinka Uphoff und Sabine Schmitt) erzielten neue Bestzeiten in den Alternklassen WHK und W35. Überhaupt das erste Mal erreichte mit Sigrid Eichner eine Läuferin aus der AK W75 nach 50 km das Ziel. 

Am gleichmäßigsten gelaufen ist in diesem Jahr Roland Riedel, Adler Langlauf Bottrop, 30,6 Sekunden betrug bei ihm die Differenz zwischen der schnellsten und der langsamsten Runde, gefolgt von Martin Kunz (35s) und Michael Sommer (40,8s). Tinka Uphoff von Spiridon Frankfurt lief bei den Frauen am konstantesten (68,9 Sekunden Differenz), gefolgt von Nadine Schmitt (73,2s) und Cati Seiffert (74,3s).

Teilnehmerzahlen 2015:
 1125 Voranmeldungen, 
  100 Abmeldungen innerhalb der Voranmeldezeit,
    59 Nachmeldungen, also insgesamt 
1184 Meldungen. Davon sind
  324 nicht angetreten, d.h. am Start waren
  860 Läufer/innen, davon  
  322 DNF (ausgestiegen: 4 bei 10km, 5 bei 15km, 27 bei 20km, 54 bei 25km, 93 bei 30km, 73 bei 35km, 45 bei 40km und 
                21 bei 45km) und 
  538 nach 50km im Ziel.

29.01.2015: Die Voranmeldung ist geschlossen, Nachmeldungen sind am Veranstaltungstag ab 07:30 möglich.

29.01.2015: Letzter Anmeldestand: 1125 davon 310 W (27.6%), 815 M, 83 ÜN (7.4%)
Insgesamt gab es 1225 Voranmeldungen und 100 Abmeldungen.

01.01.2015: Neuer Anmeldestand: 866 davon 241 W (27.8%), 625 M, 71 ÜN (8.2%)

01.12.2014: Neuer Anmeldestand: 596 davon 166 W (27.9%), 430 M, 50 ÜN (8.4%)

31.10.2014: Neuer Anmeldestand: 371 davon 100 W (27%), 271 M, 31 ÜN (8.4%)

01.10.2014: Neuer Anmeldestand: 242 davon 66 W (27.3%), 176 M, 20 ÜN (8.3%)

01.09.2014: Neuer Anmeldestand: 64 davon 19 W (29.7%), 45 M, 3 ÜN (4.7%).

26.08.2014: Ab heute ist die Online-Anmeldung für unseren 16. Ultramarathon geöffnet.

   
© Rodgau-Lauftreff e.V.