Anmelden

Sonne, Wind oder Regen - der RLT Rodgau hält dagegen

Am Frauentags-Sonntag, den 8. März startete mit dem Frankfurter Mainova Halbmarathon

der erste Wertungslauf der Rosbacher-Main-Lauf-Cup-Serie 2020. Die über 6000 Läuferinnen und Läufern hatten Glück mit dem Wetter, es herrschten angenehme und niederschlagsfreie Lauftemperaturen und nur stellenweise musste mit Gegenwind gekämpft werden. Schnellster Zieleinläufer für den RLT Rodgau wurde Michel Gärtner in 1:39:07. Thomas Schäfer lief seinen ersten Halbmarathon im RLT-Hemd gleich in einer Bomben-Zeit von 1:48:47. Ihm folgte die erste RLT Frau Kamilla Spahn Lundgren in 1:52:41. Auch Karsten Döllinger blieb mit 1:59:25  unter der 2-Stunden-Marke. Mit 2:00:12 hatte Marita Hermes diese zwar knapp verpasst, sie freute sich jedoch sehr über den 2. Altersklassen Platz. Auch Volker Spahn lies mit einer Zieleinlauf-Zeit von 2:04:49 noch ca. 2500 Läuferinnen und Läufer hinter sich.

Den ersten Marathon für den RLT Rodgau im Jahr 2020 lief am 02.02. Sven Kempe beim Johannesbad Thermen-Marathon in Bad Füssingen in 3:43:56.

50 km RLT Rodgau Ultramarathon – Sieger unterbietet erneut unter 3 Stunden

Schnellste Frau nur 44 Sekunden über dem Streckenrekord

Nach anfänglichen schleppenden Anmeldungen gestaltete sich die 21. Auflage des 50 km Ultramarathon des RLT Rodgau Lauftreff e.V. am Samstag, den 25.01.20 erneut zum vollen Erfolg. Von den 931 Voranmeldungen aus 25 Nationen und den 31 Nachmeldungen standen am Veranstaltungstag 825 Starter an der Gänsbrüh und warteten auf den Startschuss des  Bürgermeisters Herrn Hoffmann.

2012 war die Zahl der Starter erstmals, ab 2014 immer, über der 800- Marke. Mit 562 Läuferinnen und Läufern im Ziel wurde das viertbeste Ergebnis erreicht.

Neben dem letztjährigen Sieger Jan Kerkmann von der TSVE 1890 Bielefeld hatten sich einige vielversprechende junge Läufer angemeldet, die im letzten Quartal 2019 mit guten Marathon- bzw. 50 km- Zeit auf sich aufmerksam gemacht hatten.

50 km Ultramarathon des RLT Rodgau

Vollsperrung rund um die Gänsbrüh

Die Vorbereitungen des Organisationsteam vom RLT Rodgau für das sportliche Großereignis - den 50 Km Ultramarathon – gehen nun in die letzte Phase.

Am Samstag, den 25.01.20 werden wieder um die 850 Läuferinnen und Läufer in Dudenhofen erwartet. Bereits am Freitagabend werden die ersten Teilnehmer in Rodgau eintreffen.

Am Samstag, zwischen 8 und 18 Uhr sind die Waldwege und Zufahrtsstraßen im Bereich Sportzentrum Dudenhofen, TSV Turnhalle und Waldfreizeitanlage Gänsbrüh, Herbert-Klee-Weg bis zur Lieferantenausfahrt Gärtnerei Fischer (Wendepunkt), zurück zum Opelprüffeld-Zaun und zur Gänsbrüh für alle Fahrzeuge, die nichts mit dem Ablauf der Veranstaltung zu tun haben, voll gesperrt. Auch im erweitertem Umkreis möchten wir alle Auto- und Radfahrer bitten, auf Läufer und Zuschauer Rücksicht zu nehmen.

RLT Rodgau erwartet rege Beteiligung

Am Samstag, den 25. Januar 2020, um 10:00 Uhr ertönt der Startschuss zum 21. 50 km Ultramarathon des Rodgau Lauftreff e.V. an der Gänsbrüh Dudenhofen.

Während bei der ersten Auflage 2000 von 86 Starterinnen und Startern gerade mal 68 das Ziel erreichen, hat sich der Lauf bis heute zum Teilnehmer stärksten 50 km Lauf in Deutschland entwickelt und Rodgau über die Landesgrenzen hinaus in der Ultraszene bekannt gemacht.

   
© Rodgau-Lauftreff e.V.