Anmelden

Koberstädter Waldmarathon und weitere Läufe im August und Anfang September

40. Koberstädter Waldmarathon am 26.08.2018 mit starker RLT-Beteiligung 

Der Koberstädter Waldmarathon signalisiert in seinem Namen eine spezifische Form der Marathon-Laufbewegung: Er war einer der ersten regionalen Veranstaltungen, die sich absetzten von den boomenden City-Marathons und das Laufen in seiner ursprünglichen Form, nämlich in der Natur, wieder verstärkt bewusst machten. Am Sonntag, den 26. August 2018, konnte der Veranstalter das 40. Jubiläum feiern, etwa 800 Teilnehmer bewiesen die Beliebtheit dieses gut organisierten Laufes. Wie bei fast allen „Marathons“ hat der Veranstalter daneben inzwischen auch Strecken von 10km, einen Halbmarathon und Kinderläufe im Programm. Daher war für jeden des teilnehmerstarken RLT-Teams etwas dabei. Felix Kempe beteiligte sich am Bambinilauf über 400 m ohne Zeitmessung.

Über 10km gewann Dorothee Wirth überlegen ihre Altersklasse W65 in 56:08. Mathis Seebacher kam kurz danach in 56:18 ins Ziel auf Platz 5 der AK M60.

Im Halbmarathon war Gunther Winter schnellster RLT-Läufer in 1:44:53 und damit auf Platz 24 seiner AK 45. Kamilla Spahn Lundgren lief gute 1:54:25 und wurde damit 6. der AK W50. In ihrem Windschatten zog sie Chrisoula Schreiner auf 1:55:08. Chrisoula freute sich riesig über ihren ersten Podestplatz: Sie wurde 3. der AK W35. Stefan Ott in der AK 55 lief zuverlässig in der AK M55 in 2:04:28, seine Frau Cordula freute sich über einen 6. Platz in der AK W55 in 2:15:12. Wie immer dabei war Sportwart Gerhard Walper in guten 2:09:42 und Platz 11 in der AK65.

Bei der Königsdisziplin Marathon erwischte Sven Kempe in der M40 einen schnellen Tag und überzog mit 3:30:59 nur knapp die 3 ½-Stunden-Grenze, damit Rang 7. Michael Ostermann erreichte in der gleichen AK40 sehr gute 3:36:31 und Platz 9. Hartmut Wirth blieb mit 3:56:58 deutlich unter den angepeilten 4 Stunden. Nur 53 Sekunden hinter dem Sieger bedeutete dies Platz 2 in der AK65.

Hartmut Wirth                                                                                                                                                                 2. Pressewart RLT Rodgau 

                                                                                                          

Bereits eine Woche zuvor absolvierte Thomas Fischer die 2. Auflage des Hunsbuckel-Trail über 66 km mit einer Höhendifferenz von 1700 m in 7:41:47. Der Weg führt durch herrliche Natur und über Deutschlands schönste und höchste Hängeseilbrücke „Geierlay“ mit Start und Ziel in Laubach.

Ebenfalls am 19.08. beim 8. Kartoffellauf in Offenbach-Bieber finshte Richard Wolanin auf der 10 km Distanz in  51:36 und Felix Kempe wurde erster der AK M6 auf der 400 m Bambini-Distanz. Am gleichen Tag beim Rodgau Triathlon über 400 m Schwimmen – 14 km Radfahren – 4 km Laufen erkämpfte sich Sigurd Haarstark in 1:15:44 Platz 3 seiner AK.

Beim Sommerausflug nach Güttersbach am 11.08.18 war der RLT nur mit einer relativ kleinen Gruppe vertreten. Auf der 21,6 km Distanz errang Thomas Fischer in 1:41:28 Platz 4 und Marita Hermes in 2:09:34 Platz 2 ihrer AK. Kaum einen Sommerausflug lassen sich Gerda und Wolfgang Pinnow entgehen – so auch nicht in diesem Jahr. Auf der 10,8 km Distanz lief Wolfgang mit seinen 87 Jahren in 1:25:10 auf Rang 2 der AK M80 und Gerda walkte mit ihren 88 Jahren auf der 7,3 km Distanz auf Platz 1 Ihrer AK. Beide wurden zusätzlich als älteste Teilnehmer geehrt.

Am 28.07.18 vertraten Thomas und Bärbel Fischer den RLT bei der 4. Auflage des Großglockner-Trails. Erstmals wurden 75 km mit einer Höhendifferenz von 4000 m angeboten.

Gestartet wurde um 5:00 Uhr in Kals, die erste 25 km Runde führte fast ausschließlich bergan bis zur Stüdlhütte auf 2802 m. Beide waren das 3. Mal hier am Start, aber erstmals - beim herrlich klaren Jahrhundertsommer 2018 - war der Blick in der aufgehenden Morgensonne auf den Großglockner frei und beeindruckte tief. Nach der Stüdlhütte und einem letzten Blick auf den Großglockner führte der Weg fast 1000 HM hinab und nach 25 km waren die Teilnehmer wieder in Kals, um nach großer Verpflegung die zweiten 50 km in Angriff zu nehmen - immer stetig bergan ins Naturschutzgebiet Kalser Tauern, über die Rudolfshütte zum Kapruner Törl. Die Teilnehmer bewegten sich hier oberhalb der Baumgrenze zwischen 2000 und 2500 HM und in der prallen Nachmittagssonne bot sich kein Schatten zum verschnaufen. Einzig der aufgeweichte Gletscherschnee, der in die Trailschuhe sickerte, bot ein wenig Kühlung für die geschundenen Füße. Nach der letzten Verpflegung an den Kapruner Hochgebirgsstauseen und kurzem Gewitter ging es die letzten 18 km fast nur noch bergab ins Ziel. Thomas Fischer erreichte Kaprun in 14:30 und Bärbel nach 15:52 als erste Ihrer AK, gerade noch vor der Dunkelheit. Beide waren völlig erschöpft und ausgepumpt. Was Thomas auch nicht davon abhielt bereits eine Woche später, in seiner Heimat Thüringen auf seinen Hausberg – am Dolmarlauf über 21,1 km teilzunehmen und in 1:39:32 auf den 2. Platz seiner AK zu laufen.

Beim Frankfurter Womens Run am 28.07. über 8 km lief Evi Manus in 53:46 min über die Ziellinie. Und am Sonntag,  29.07. absolvierte Stefan Ott beim Volkslauf in Hausen die 10 km in 51:52 und Felix Kempe die Bambinilauf über 400 m in 1:45 und belegte mit seinen 6 Jahren den 5. Platz der AK M8.

 Am 01.09. fand der beliebte RLT Partnerlauf über die altdeutsche Meile - 7,777 km - statt. Während sich die Läufer und Walker auf der Wendestrecke zwischen Waldfreizeit Hainhausen und dem Patershäuser Hof befinden, werden Pärchen gelost und anschließend die Zeiten addiert. Nach dem Lauf sitzt man gemütlich bei Kaffee, Tee und Kuchen beisammen und genießt die Siegerehrung. In der Einzelwertung bei den Frauen gewannen Cordula Ott und Dagmar Junker in 47:37, Dritte wurden Sandra Becker und Anja Winter in 52:17. Bei den Männern siegte Markus Müller in 33:48, Zweiter wurde Gunter Winter in 36:33 und Dritter Stefan Ott in 38:49.  In der Partnerwertung gewannen Ursula Walper und Markus Müller in 1:29:08, auf Platz 2 landeten Dagmar Junker und Stefan Schlett in 1:32:57 und auf Platz 3 Sandra Becker und Wilfried Firner in 1:43:48.

20180901 RLT Partnerlauf Sieger
Ursula Walper und Markus Müller, die Sieger im Partnerlauf 2018

Nicht dabei waren Thomas und Bärbel Fischer – sie befanden sich bereits seit Freitagabend gemeinsam mit 84 anderen Ultra-Lauf-Verrücketen auf dem Höhepunkt ihres diesjährigen Laufjahres, dem Rennsteig-nonstop über 168,3 km mit einer HD von 2700 m von einem Ende des Rennsteiges in Blankenstein bis zum anderen Ende hinter Eisenach in Hörschel. Thomas Fischer kam in 23:16 auf den 8. Platz gesamt und Bärbel landete in 26:14 auf Platz 17 gesamt und den 2. Platz in der Frauenwertung.

Am Sonntag, den 02.09.18 beim Volkslauf in Mühlheim-Dietesheim startete Hartmut Wirth beim Halbmarathon und errang in 1:48:01 Platz 2 seiner AK, seine Frau Dorothee holte sich beim 10 km Lauf den AK-Sieg in 54:52 und Felix Kempe wurde in 1:53 Vierter in der AK M U8.

Bärbel Fischer

Pressewart RLT Rodgau

   
© Rodgau-Lauftreff e.V.