Anmelden

2021 läuft der Rodgau Lauftreff virtuell

 Gerne würden die Akteure des Rodgau Lauftreffs, wie gewohnt, bei Wettkämpfen ihre Fitness testen, doch 2021 ist alles anders. Auf Grund der aktuellen Vorschriften während der Corona-Pandemie finden in Deutschland keine offiziellen Laufveranstaltungen statt. Das ist etwas verwunderlich, wenn man bedenkt, dass in einigen Großstädten Demo´s oder Versammlungen mit mehreren tausend Teilnehmern genehmigt wurden.

Jedoch lassen sich die Organisatoren immer wieder etwas einfallen und planen die Laufveranstaltungen virtuell: d.h. die Läufer melden sich für eine Veranstaltung an, zahlen Startgeld (diese werden meist an gemeinnützige Vereine gespendet), bekommen eine Startnummern per Mail und können in einem festgesetzten Zeitraum von mehreren Tagen auf der originalen Laufstrecke, die meist sehr gut gekennzeichnet ist, laufen. Die Zeit wird per GPS-Uhr selbst gestoppt und als Foto an den Veranstalter gesendet. Alternativ gibt es Laufveranstaltungen, bei denen die gemeldete Strecke am Veranstaltungstag an einem anderen beliebigen Ort gelaufen werden kann. Die Ergebnislisten werden anschließend veröffentlicht und Urkunden können heruntergeladen werden.

Sigurd Haarstark nutzte nach einer Hüftgelenk-OP Anfang November letzten Jahres das Angebot des virtuellen Laufens als Teil seiner Rehabilitation in ein "normales Läufer- bzw. Walker/Nordic Walkerleben". Allein in diesem Jahr kann er bereits 16 Walking- Ergebnisse aufweisen:

So walkte er am 11.02. beim Weiberfastnachtslauf in 1:18 auf 1. Platz über 7,5 km, am 13.02. beim Nightrun über 5 km mit 49:01 ebenfalls auf 1. Platz, am 21.02. bei der Duisburger Winterlaufserie über 5 km in 42:10 durch die heimischen Wälder.

Am 28.02. walkte er in 1:31:40 auf der Original-10-km-Distanz des Wintercross Wallernhausen durch die Berge. Hier waren auch zwei weitere RLT-ler am Start: Auf der Halbmarathon-Strecke (21,1 km) mit 410 Höhenmetern lief Thomas Fischer 1:35:44 min und seine Frau Bärbel schaffte mit 1:52:23 min den 3. Gesamtplatz bei den Frauen. Beide waren auch virtuell bei der Brocken-Challenge am Start. Da es im Rodgau ziemlich flach ist, hatten sie sich in ihre alte Heimat Südthüringen aufgemacht, um ein bischen Gebirgsfeeling zu haben. Da sich kurzfristig der Winter einstellte, waren beide froh, dass sie sich für die 49 km Teilstrecke entschieden hatten. Am Samstag, den 13.02. gegen 8:20 Uhr bei eisigen minus 18° C, ausgestattet mit Trinkrucksack und Power-Riegeln, machten sie sich auf, vom Stadtrand der historischen Herzogen-Stadt Meiningen, dem Start- und Zielpunkt,  über den Rhön-Rennsteig-Weg (RR) zum Höchsten Punkt des Trails bei km 15, dem 740 m „Hohen Dolmar“.  Beim Aufstieg auf der sonnigen Südseite - stellenweise durch Tiefschnee - wurden sie mit einem herrlichen Panoramablick in die Rhön bis zur Wasserkuppe in Hessen belohnt. Oben angekommen ging es auf der Schattenseite wieder bergab und die beiden blickten über den Thüringer Wald  bis zum Inselsberg. Bergig ging es über die „Hohe Straße“ zur Burg Maienluft mit Aussichtsturm, die über der kleinen, über 1100-jährigen Stadt Wasungen thront. Die Karnevalshochburg von Südthüringen war am Faschings-Samstag, aufgrund der Corona-Vorschriften wie ausgestorben. Bei erreichen des Werra-Radweges trennten sich Thomas und Bärbel und jeder lief sein Tempo. Mit den Bergen war es vorbei, der Weg führte wellig zwischen Werra und Wald entlang über Walldorf bis Meiningen. Obwohl das Thermometer noch immer tief im Minusbereich lag, war es ein klarer, herrlich sonniger Tag zum Laufen. Da der Schlauch  zum Trinkstück vom Rucksack ab km 7 zugefroren war, versorgen sich beide mit getautem Pulverschnee. Am Zielpunkt zählte Thomas´ Uhr 960 Höhenmeter und eine Zeit von 5:23 Stunden, Bärbel benötigte 5:40 Stunden.

 

Bärbel und Thomas bei der virtuellen Brocken-Challange
Bärbel und Thomas bei der virtuellen Brocken-Challange

Vom 24. bis 28.03. war der „Schnelle Zehner“ von Hanau Rodenbach wettkampfmäßig präpariert: Hier lief Sigurd Haarstark in 1:24:17 Stunden seine bisherige Jahresbestzeit, für Thomas und Bärbel Fischer war es eh´ der erste 10-km-Wettkampf, den Thomas in 42:52 min und Bärbel in 46:09 beendete.

Schneller 10er in Hanau-Rodenbach
Schneller 10er in Hanau-Rodenbach

Der TV Triathlon Langen bietet eine Frühlingsserie von 10 km Läufen über einen längeren Zeitraum an und alle zwei Wochen wird eine neue Strecke abgesteckt. Den ersten Kurs walkte Sigurd Haarstark am 05.03. real-virtuell in 1:31:21 und den zweiten Kurs am 19.03. in 1:25:10. Bereits am nächsten Tag belegte er beim Frühlingslauf auf der 5 km Distanz, angeboten über "Lauf-weiter.de" mit 43:26 min den 2. Platz seiner neuen Altersklasse M65. Diese Zeit verbesserte er bereits am 27.03.21 beim Jubiläumslauf (Walking 5 km) – ebenfalls über „Lauf weiter.de“ in 40:42 Min.

Es findet weiterhin kein offizieller RLT- Rodgau Lauftreff statt – aktuelle Informationen unter rlt-rodgau.de.

Bärbel Fischer

Pressewart  RLT Rodgau

   
© Rodgau-Lauftreff e.V.