Anmelden

RLT Rodgau stellt Altersklassensieger bei Sommer-Wettkämpfen

Gerhard Walper absolviert seinen 400. 10 km Lauf

 

Die aktiven Wettbewerbs-Läufer des RLT finden ihre Namen über das gesamten Jahr in den Ergebnislisten der verschiedensten Laufstrecken wieder. Schön sind auch die RLT- Trainingsläufe in der Umgebung, bei denen es nicht um Zeit geht, sondern um das gemeinsame Erleben. Neben den wöchentlichen Lauftreff- Terminen am Mittwoch um 18:00 Uhr und am Samstag um 15:00 Uhr an der

Waldfreizeitanlage Hainhausen, werden vom Sportwart und vom Lauftreffleiter weitere Läufe angeboten, wie zum Beispiel den Main-Spessart-Landschaftslauf zu Fronleichnam oder die monatlichen Bergläufe in Spessart, Taunus oder Odenwald. Manchmal sitzen die Aktiven hinterher beisammen und füllen im urigen Lokal wieder ihre Feuchtigkeitsspeicher auf.

Bergläufe regen die Muskulatur an und steigern die Ausdauer und Leistungsfähigkeit bei Wettkämpfen.

So errangen die RLT-Läufer beim 23. Hausener Volks-Waldlauf erfolgreich 2 erste und 2 dritte Plätze.

Der Hausener Volkslauf findet seit vielen Jahren in einer „laufruhigen“ Zeit gegen Ende der hessischen Schulferien statt – und ist vielleicht gerade deshalb immer stark besucht. Der Lauf gehört mit zur Rosbacher Main-Lauf-Cup-Serie, an der etwa 10500 Sportler teilnehmen. Auch beim diesjährigen Start am Sonntag, den 28. Juli waren etwa 1000 Läuferinnen und Läufer, zum Teil von weither, angereist, unter ihnen der mehrfache Deutsche Meister Philipp Pflieger aus Regensburg, der in hervorragenden 1:07:47 den Halbmarathon dominierte.

Erfolgreiche RLT-Vereinsreise zum Metropolmarathon Fürth vom 1. - 2. Juni 2019

- große Erfolgsbilanz: 5 erste Plätze, 1 zweiter Platz, 4 dritte Plätze

- mit 25 aktiven Teilnehmern der drittstärkste Verein

- trotz großer Hitze persönliche Bestzeiten

 

Jedes Jahr veranstaltet der Rodgau-Lauftreff eine Vereinsreise zu einem Laufereignis. Lauftreff-Leiterin Marita Hermes und ihr Mann Klaus achten bei der Zielauswahl darauf, dass neben dem traditionellen Marathon auch Strecken wie Halbmarathon, 10 Kilometer und Walking auf dem Programm stehen. Jedes Mitglied kann also die passende Strecke für seine persönliche Form und Lust finden.

Diesmal war es Fürth, das sich bei der Stadtbesichtigung am Samstag im vollen Sonnenschein als Stadt mit vielfältiger Architektur, schönen Plätzen, idyllischen kleinen Gassen und Hinterhöfen sowie netten Straßencafés und -restaurants präsentierte. Für den mit 8 Jahren jüngsten Teilnehmer, Linus Aull, wurde es an diesem Samstag schon ernst. Linus startete beim KIDSmarathon über 4,2 km und legte mit 23:54 min. und dem 1. Platz die Messlatte für die Erwachsenen am Sonntag sehr hoch. So auch für das Tandem aus seiner Mutter Manuela Aull und deren Tochter Jana, die er über die 10 km als Zugläufer auf 1:12:35 trieb.

70,3 km Vogelsberger Vulkan-Trail Schotten im Schneegestöber

Am 04.05. fand der 4. Vogelsberger Vulkan-Trail in Schotten statt. Angeboten wurden 5 Strecken: ein Funtrail über 10,2 km, ein Halftrail über 21,2 km, Marathon über 43,8 km, ein Ultratrail über 70,3 km und der XL-Ultra über 94,3 km.  Zum Glück hatten sich Thomas und Bärbel Fischer „nur“ für die 70,3 km Distanz mit 1952 Höhenmetern angemeldet. Denn ausgerechnet an diesem Samstag meldete sich der Winter zurück. Am Start vor der Festhalle um 8:00 Uhr tanzten die Schneeflocken. Bereits nach überqueren der ersten Wiese hatten die Akteure nasse Füße, 3 mal ging es über 700 m über Null, so dass sich das Läuferfeld 50 km lang oberhalb der Schneegrenze bewegte. Das üppige Grün der Wiesen und Bäume trug eine weiße Schneemütze. Als gegen Mittag das Schneegestöber nachließ, bot sich den Teilnehmern oft ein herrlicher Weitblick ins Umland. Thomas Fischer erreichte nach 8:22 Stunden als  8. gesamt und 2. seiner AK das Ziel. Seine Frau hatte das Pech nach der erste Schleife von 6 bis 7 km Länge nebst Begleitung falsch abzubiegen und die ganze Schleife noch einmal zu laufen. Beide liefen jetzt am Ende des Feldes  vor dem „Besenwagen“ und rollten ab dem ersten Verpflegungspunkt langsam aber sicher das Feld von hinten auf. Bärbel wurde dann noch 2. Frau gesamt und gewann ihre AK in 10:05 Stunden. Verlaufen hatten sich mehrere Läufer, was jedoch weniger an der guten Ausschilderung, sondern an den Witterungsverhältnissen lag.

   
© Rodgau-Lauftreff e.V.